Sprachauswahl
Deutsch
Englisch
 

Begräbnisplatz

Begräbnisplatz der Familie von Rathenow

im Gutspark von Plänitz

Auf der nordwestlich gelegenen Spitze des Gutsparks mit der Flurbezeichnung „Timpen“ befindet sich der 1922 angelegte Begräbnisplatz der Familie von Rathenow. Man gelangt zu dem Platz über den Eichenweg, der vom Dorf Plänitz sowohl über den Hofweg als auch über den Weg „Am Winkel“ zu erreichen ist. Der Weg führt durch eine Parklandschaft mit unterschiedlichem Baumbewuchs. Aus alter Zeit sind noch drei mächtige Eichen erhalten.

Auf dem Begräbnisplatz sind drei Familienmitglieder begraben (Gräber von links nach rechts):

  1. Clara von Lücken geb. von Kardorff, 30.12.1849 – 15.04.1923
  2. Sofie von Rathenow geb. von Lücken, 02.12.1874 – 12.05.1923
  3. Ernst von Rathenow, Königl. preuss. Oberst, 24.06.1863 – 16.07.1945
Clara von Lücken, geb.von Kardoff
Sophie von Rathnow geb. von Lücken
Ernst von Rathenow, kgl.preuss. Oberst

Sofie von Rathenow ist die Ehefrau von Ernst von Rathenow und die Tochter von Clara von Lücken. Die Steinkreuze der drei Personen sind zurzeit auf dem Plänitzer Kirchhof aufgestellt. Ernst von Rathenow hatte ursprünglich nach seiner Beerdigung ein Holzkreuz bekommen, das dann von pietätlosen Leuten in die Jäglitz geworfen, am Wehr bei Neuendorf angetrieben und wieder geborgen wurde. Das Holzkreuz wurde zunächst durch eine Steinplatte und nach deren Zerstörung durch ein Steinkreuz ersetzt.

Begräbnisplatz ca. 1925
Begräbnisplatz ca. 1930
Holzkreuz 1945
Steinplatte 1980
Begräbnisplatz 1950
Begräbnisplatz 1992
Begräbnisplatz 1992
Begräbnisplatz 1997
Grabkreuze des Begräbnisplatzes auf dem Kirchhof von Plänitz